Vorwort


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die rezenten Entwicklungen auf dem Gebiet der mechanischen
Kreislaufunterstützung finden immer mehr praktische Anwendung
im Alltag und erweitern die Therapiemöglichkeiten für Patienten
mit fortgeschrittener/terminaler Herzinsuffizienz.

Insbesondere das Outcome von Patienten mit linksventrikulären
Unterstützungssystemen ist sehr vielversprechend. Eine möglichst
breite und aktiv gelebte Interdisziplinarität bildet die Voraus-
setzung für den Erfolg dieser aufwändigen Therapieoptionen.

Nicht allein das chirurgische Know-how, sondern auch die
verantwortungsvolle Patientenselektion, die perioperative intensiv-
medizinische Betreuung, die Rehabilitation, die Patientenschulung
und das Follow-Up sind wesentliche Eckpfeiler für den Erfolg
dieser Therapiemöglichkeiten.

In diesem Sinne dürfen wir Internisten, Kardiologen, Anästhesisten,
Herzchirurgen, Pflegepersonal und Rehabilitationsmediziner
gleichermaßen zur Teilnahme an diesem Kongress einladen.

Daniel Zimpfer, Johann Altenberger, Günther Laufer